Reishi/Ling Zhi/Glänzender Lackporling

Reishi (Ling Zhi) © Swapan – Fotolia.com

Herkunft des Reishi

Der Reishi (japanisch) oder Ling Zhi (chinesisch) oder glänzender Lackporling (deutsch) wächst nahezu weltweit – auch in Deutschland. Seine Geschichte reicht in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ca. 4.000 Jahre zurück. Aufgrund seiner Inhaltsstoffe und ausgezeichneten Wirkung in der Vitalpilztherapie wird der glänzende Lackporling auch zu Vitalpilzpulver und Vitalpilzextrakten verarbeitet. Durch seine Fähigkeit Altersprozesse zu verlangsamen wird der Ling Zhi in Asien auch „Pilz der Unsterblichkeit“ genannt. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zählt er zu den 10 wirksamsten Naturheilmittel überhaupt.

Inhaltsstoffe

Der Reishi enthält Vitamine, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kupfer, Zink, Mangan und Germanium, sowie hochwirksame Polysaccharide und Triterpene, wie z.B. Heteroglucane und Glucane.

Medizinische Wirkung

Glucane und Triterpene regulieren das Immunsysten, wirken antibakteriell und antiviral. Der Ling Zhi  wird eingesetzt zur Reduzierung der Altersprozesses, als begleitende Krebstherapie, bei Nervenschwäche, Schlafstörungen, Herz- und Kreislaufprobleme, Hepatits A, B, und C, Übergewicht und bei Hautpoblemen.

Forschungsergebnisse

Forschungen in Japan und den USA bestätigen dem Ling Zhi u. a. eine blutdrucksenkende, antithrombotische und cholesterinsenkende Wirkung. Der glänzende Lackporling wirkt entspannend, beruhigt das zentrale Nervensystem und hilft bei Nervosität und Schlaflosigkeit. In Asien, vor allem in Japan, wird der Reishi schon seit einigen hundert Jahren bei Krebserkrankungen eingesetzt. Besonders positiv stimmten die Forschungsergebnisse bei der begleitenden Behandlung von Lungenkrebs, Gehirntumoren, Leberkrebs, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenkrebs.
Als der vielseitigste Vitalpilz überhaupt unterstützt der Reishi die Organe, Stoffwechselprozesse, Herz-und Kreislauf und verringert sichtbare Alterserscheinungen. Der Reishi stärkt das Immunsystem und hilft Stress besser zu bewältigen.

Nebenwirkungen

Auch bei hoher Dosierung sind beim Reishi in der Regel keine Nebenwirkungen zu erwarten. Ganz vereinzelt kann bei sehr hoher Dosierung Durchfall auftreten, der allerdings nach ein paar Tagen verschwindet.

Mit der Einnahme von Vitamin C geht es ein bisschen schneller.